Kauft Leute

Roman, 256 Seiten

Milena Verlag 2013

Rezensionen

Leseproben

Samiel Award (1. Platz) für den besten literarischen Schurken

Ausgezeichnet mit der Buchprämie der Stadt Wien


 

Kennen Sie das, wenn Sie etwas im Schaufenster anlächelt?

Am größten Shopping-Gelände vor der Stadt öffnet ein ganz neuer Markt seine Tore. Neu ist, dass seine Ware atmet, spricht und im Schaufenster posiert: HÜMANIA ist ein Kaufhaus, das Menschen anbietet. Arbeiter, Liebhaber, Lebensmensch oder der ersehnte Nachwuchs – jeder bekommt hier, was ihm oder ihr zum Glück fehlt. Die Werbetexterin Caro braucht einen Neustart. Sie heuert bei dem massiv gehypten Megamarkt an – und muss sich bald die Frage nach ihrem eigenen Preis stellen. So auch Christian. Der gestrandete Globetrotter tauscht seine Freiheit gegen einen Vertrag mit HÜMANIA. Und wird als Toyboy in eine Nobelvilla verkauft.

 

"Jan Kossdorff legt mit KAUFT LEUTE eine Kapitalismuskritik vor, die in ihrer abgefeimten Intelligenz ähnliche Unternehmungen weit hinter sich lässt. (...) Ein Leseerlebnis - vergnüglich und nachhaltig verstörend!"
Radio Ö1 - Ex libris

Mehr Rezensionen zu Kauft Leute

 

Die Kauft Leute Galerie:

Der HÜMANIA Werbefolder zur Eröffnung der Filiale Wien:

Download
HÜMANIA_Prospekt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 596.2 KB